Acoustic Grooves Festival

Das Acoustic Grooves Festival war ein jährliches, drei Tage umfassendes Musikfestival in Berlin und wurde vom Amt für Jugendarbeit im Kirchenkreis Charlottenburg mit Hilfe von Jugendeinrichtungen veranstaltet.

Mit jeweils einem Konzert haben die Jugendkultureinrichtungen junge Musiker/innen und Formationen aus den Bereichen Folk, Singer-Songwriter, Unplugged Pop & Rock, Liedermacher und Weltmusik zur Teilnahme an Konzerten und Workshops eingeladen. Die teilnehmenden Musiker/innen waren zwischen 16 und 27 Jahren alt. Die Formationen präsentierten aktuelle Trends in der jungen Szene für akustische Musik. Dabei erhielten die Künstler/innen die Gelegenheit zu einem Auftritt von 45 bis 60 Minuten Dauer in einem der Veranstaltungsorte.

Dem Aspekt der Begegnung unter Musiker/innen und verschiedener Gruppierungen und Szenen quer durch die Stadt kam dabei eine große Bedeutung zu. Der Umstand, dass pro Abend nur ein Konzert stattfindet, machte das „Folkswandern“ für das interessierte Publikum und auch die „spielfreien“ Musiker/innen leichter.

Der KUJUB unterstützte das Projekt seit dem Jahr 2009 finanziell bei der Produktion von Projektwerbung und -informationen.

Zusätzlich wurde das Festival von Vereinsmitgliedern, als Ton- und Lichttechniker, in den Räumen der Evangelischen Jugend am Weinberg (ehemals Sophien) begleitet.

Das Acoustic Grooves Festival fand zutletzt im JAhr 2015 statt.

Beträge zum Thema Acoustic Grooves Festival, Musikporojekte und Festivals